Mitmachen

In unseren Arbeitsgruppen ist aktive Mitarbeit besonders wichtig. Damit die Mitglieder wissen was sich dort alles bewegt, ist für die Zukunft eine regelmäßig erscheinende Stadtteilzeitung geplant, die nicht nur für die Bewohner, sondern auch von den Bewohnern des Nußbergs sein soll.

 

Informieren. Mitglieder können über für sie relevante Themen berichten, oder von ihnen vorgeschlagene Themen Anregungen für Artikel geben.

 

Beteiligen. Selbst die Wörter zu Papier bringen und sich in den Dialog einbringen. Das heißt kreativ sich am Schaffen der Zeitung beteiligen.

 

Begeistern. Ziel sollte es daher sein, Interesse für die behandelten Themen zu wecken, stolz auf die gemeinsamen Leistungen zu sein und sich mit dem Inhalt und den Neuigkeiten zu identifizieren.

 

AG Stadtteilzeitung



Wer möchte mit zum „Kunsten op Straat“–Festival in Almelo?

Seit 1954 ist die niederländische Stadt Almelo Partnerstadt der Stadt Iserlohn. Nun sind wieder alle Iserlohner Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, das dortige „Kunsten op Straat“–Festival zu besuchen. Wie bereits 2014 organisiert das Almelo-Städtepartnerschaftskomitee eine Bürgerreise zu dem Künstler-Straßenfestival. Sie findet statt am Samstag, 9. September.

In diesem Jahr feiert das Kulturfest sein 25. Jubiläum. Es ist eines der beliebtesten Straßenfestivals in den Niederlanden und zeigt eine große Vielfalt für Jung und Alt. 175 Künstler und Gruppen aus 11 Ländern zeigen über 400 Auftritte.

Iserlohner Bürgerinnen und Bürger, die das Festival in der Partnerstadt besuchen möchten, sind herzlich eingeladen, an der vom Almelo-Komitee organisierten Busreise teilzunehmen.

Abfahrt ist am Samstag, 9. September, um 7.30 Uhr am Stadtbahnhof Iserlohn. Die Rückkehr ist voraussichtlich gegen 22 Uhr. Es wird für die Fahrt eine Kostenbeteiligung in Höhe von zehn Euro erwartet.

Interessierte können sich bis zum 31. August 2017 per E-Mail über europa@iserlohn.de oder telefonisch unter 02371 / 217-1098 anmelden. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.


„Mitmach-Stadtführung“

am 4. August

Unter dem Titel „Straßen und Plätze erzählen Geschichten“ nimmt Stadtführerin Marlis Gorki alle Interessierten am Freitag, 4. August, um 16 Uhr mit in die Unnaer Straße. Es soll eine „Mitmach-Stadtführung“ werden, moderiert und angereichert durch ihre bisherigen Forschungen. Dazu wünscht sie sich Teilnehmer, die sich mit ihr gemeinsam Haus für Haus „vornehmen“ und die Geschichte der Gebäude und die Geschichten hinter den Fassaden beleuchten.

Treffpunkt ist am Stadtbahnhof Iserlohn, Bahnhofsplatz 2. Die Teilnahme kostet drei Euro, Kinder bis zwölf Jahre können kostenfrei teilnehmen. Die Stadtinformation im Stadtbahnhof bittet um vorherige Anmeldung unter der Rufnummer 02371 / 217-1820. Weitere Informationen zum Stadtführungsangebot finden Interessierte unter www.tourismus-iserlohn.de




Historische Bilder aus allen Epochen gesucht!

Kein Platz in Iserlohn wandelte sein Gesicht so häufig wie der Schillerplatz. Einstmals Ödland, sumpfiges Gelände außerhalb der Stadtmauern, dann als Lehmkuhle begehrtes „Abbaugebiet“ für Lehm bei Iserlohns Häuslebauern, später Bergbaugebiet und Abraumgrube für die Galmei abbauende weiter


VHS Iserlohn erneut zertifiziert

Erneut erhielt die Volkshochschule Iserlohn das Qualitäts-Gütesiegel für die nächsten drei Jahre. Bereits seit 2004 überprüft das VHS-Team seine Arbeit mit dem Qualitätsmanagementsystemweiter


Pedelecs: Stadt geht beim Aktionsplan Elektromobilität mit gutem Beispiel voran

Pedelecs (bis 25 km/h) werden immer beliebter und Elektrofahrräder gehören zu den Alternativen im Innenstadtverkehr. Stand das Pedelec anfangs als bequemes Fortbewegungsmittel für die Generation 50 plus, sind es mittlerweile auch die  weiter

                                                              


„StreetArtCircus“ 2017: Angebot für Jugendliche in den Sommerferien

Die Abteilung Jugendarbeit der Stadt Iserlohn veranstaltet in der ersten Woche der Sommerferien den „StreetArtCircus“ für Jugendliche im Alter von zwölf bis siebzehn Jahren. Das erstmals 2016 sehr erfolgreich durchgeführte Projekt erfährt eine Neuauflage. Dazu wird im Bereich Lichte Kammer, in unmittelbarer Nähe zum Jugendtreff Heide-Hombruch, ein Zirkuszelt aufgebaut. Im und um das Zelt herum werden Workshops zu den „Disziplinen“ Parcours, Tanz, BMX, Artistik und Musik angeboten, die von professionellen Anleitern durchgeführt werden....weiter